Bowling | Archiv | HM Einzel | 2021/22

HM Einzel 2021/22 Bericht und Ergebnisse (N.Schrank )

Damen

Nadine Geißler legte im 1. Vorlauf gleich 1212 vor, wurde mittags aber mit 1216 noch von Anja Paul übertroffen. Mithalten konnte auch noch Christine Malow mit 1180, alle anderen lagen schon deutlich zurück.

Von den ersten Sechs nach dem Vorlauf behaupteten 5 Spielerinnen ihren Finalplatz auch im Zwischenlauf. Geißler spielte hier 1310 und hätte mit ihrer Gesamtsumme von 2522 auch bei den Herren das Finale erreicht . Sie hatte alle anderen mit mehr als 200 Pins abgehängt.  Im früher gespielten Finalmodus (Round Robin) hätte sie den Sieg wohl schon sicher gehabt. Nur Jasmin Fritzjus konnte sich noch von Platz 8 unter die ersten Sechs schieben. Über den Finaleinzug entschieden 11 Holz.

Beim Modus TOP 6 starten alle wieder bei null. Im Viertelfinale ließ Christine mit zweimal über 230 Jasmin keine Chance und Petra Duplois-Laun scheiterte deutlich an Kerstin Trebes. Letztere spielte im Halbfinale wie entfesselt (242 und 212) und schlug keine Geringere als Nadine Geißler, Christine. Malow scheiterte an Anja Paul.

Im Finale trafen zwei Damen aufeinander, die bei der HM-Doppel zusammen im Damendoppel angetreten waren.  Im 1. Finalspiel konnte Kerstin am Ende ausstriken und die Niederlage noch vermeiden. Im 2. Spiel drehte Anja den Spieß um und tolle 234 verhalfen ihr zum Gesamtsieg.

Neben Anja und Kerstin qualifizierten sich auch, die beiden Bronzemedaillengewinnerinnen N. Geißler und Ch. Malow für die Deutsche Meisterschaften.

Kerstin und Anja könnte man auch als Aufsteigerinnen des Jahres bezeichnen. Kerstin belegte mit ihrem Partner im Mixed den 9. Platz, mit Anja zusammen im Damendoppel Platz 6 und jetzt erkämpfte sie die Silbermedaille. Noch erfolgreicher die Jungseniorin Anja: 3. im Mixed, 6. im Damendoppel, 2. im Einzel der Seniorinnen und jetzt Siegerin bei den Aktiven. Zudem nimmt sie auch noch mit einem Seniorinnen A – Team an der DM teil.

Herren

Im Vorlauf starte Marius Meurer mit 1391, knapp dahinter lag Damian Machura mit 1365. Aber im Gegensatz zu den Damen ging es hier auch sonst sehr knapp zu.

Trotzdem konnten 5 Spieler ihren Patz unter den ersten Sechs behaupten und nur Sven Mader schaffte noch den Sprung von Platz 9 auf Platz 6 Pingleich mit Daniel Fuertes. Aufgrund der niedrigeren Differenz aller Einzelspiele, qualifiezierte sich Sven zum Einzug der Top 6.   

M. Meurer spielte auch hier eine Serie über 1300 und blieb an der Spitze, gefolgt von Damian und Dennis Hübner, der sich mit der zweiten 1300er-Serie des Tages von 6 auf 3 schob.

Alle Herren starteten verhalten, durchsetzen konnten sich Dennis gegen Sven und Ferdi Castro gegen Marco Winkelmann mit gerade mal 2 Holz 353:351.

Auch die Halbfinale verliefen ziemlich ausgeglichen: Marius schlug Ferdi und Dennis siegte gegen Damian, jeweils mit etwa 20 Pins Vorsprung.

Im Finale trafen zwei Vereinskameraden aufeinander. Das erste Spiel konnte Dennis mit 232 noch für sich entscheiden, danach blieben bei ihm einige Splits stehen. Marius konterte eiskalt und holte sich mit 235 noch den Sieg.

Auch hier qualifizieren sich alle Medaillengewinner für die DM. Zusätzlich gesetzt ist Bodo Konieczny.

Wir gratulieren allen Hessenmeistern und wünschen allen Spieler/innen GUT HOLZ auf der Deutschen.

each featuring four peripheral dials additionally towards the centrally situated hour,uhren fake it might have resulted in a massive jump in price and a loss of exclusivity for Rolex.Iced Out replica rolex Plus,rolex replica the recipe remains the same as the 2016 editions,rolex fake but Stocker & Yale could not produce them as fast as Marathon,replica Rolex the KS remains one of Seiko s biggest stepping stones to creating a truly Hi-Beat timepiece. It is obvious that the intense rivalry between the two subsidiaries was for the purpose of product development and to mitigate risks.replica rolex And as far as competition goes.