Verband | Vorstand | Geschäftsstelle

Öffnungzeiten der Geschäftsstelle

  • Montag: 9.00 - 11.30 Uhr
  • Mittwoch: 13.00 - 17.00 Uhr
  • Freitag: 13.00 - 17.00 Uhr

Allgemeine Informationen aus der HKBV-Geschäftsstelle

Im Nachfolgenden finden Sie Informationen zu

  • Spielerpässen
  • Rückgabe von Spielerpässen
  • Bildung von Spielgemeinschaften auf Klub- und Vereinsebene
  • Bildung von Fusionen auf Klub- und Vereinsebene
  • Klubneugründung oder Klubwechsel
  • Werbung auf der Spielkleidung
  • HKBV-Gebührenordnung
  • HKBV-Ehrungen

Spielerpässe

In den DKB-Spielerpässen dürfen nur durch die HKBV-Geschäftsstelle Eintragungen
vorgenommen werden. Der Verein/Klub bescheinigt lediglich den Austritt und unterschreibt dies an der entsprechenden Stelle.

Korrekturen in jeglicher Form sind nur durch die HKBV-Geschäftsstelle gestattet. Unrechtmäßige Eintragungen durch die Vereine/Klubs oder die Passinhaber werden gemäß Ziffer 4.6.1 der DKB-RVO geahndet. Der Spielerpass darf auch nicht beschnitten oder in sonstiger Form verändert werden.

 

Die DKB-Pässe haben eine maximale Laufzeit von 12 Jahren.

 

Bei der Beantragung eines DKB-Passes muss neben dem vollständig ausgefüllten Passantragsformular auch ein aktuelles Lichtbild beigefügt werden. Den DKB-Passantrag finden Sie hier: Excel

Passrückgabe

Sowohl die DKB-Pässe als auch die DCU-Pässe sind umgehend zurückzugeben, wenn

a) das Mitglied den Verein verlässt

b) das Mitglied seinen aktiven Status ändert

c) das Mitglied den Landesfachverband wechselt

Spielgemeinschaften

Die Bildung einer Spielgemeinschaft ist im HKBV geregelt. Nähere Informationen darüber, welche Voraussetzungen für die Genehmigung einer Spielgemeinschaft gegeben sein müssen, finden Sie in den Bestimmungen zur Bildung einer Spielgemeinschaft: PDF.

Der Antrag zur Genehmigung einer Spielgemeinschaft bzw. der Verlängerungsantrag muss jährlich bis spätestens 30.06. des Jahres in der HKBV-Geschäftsstelle eingegangen sein: Antrag

Später eingehende Anträge können nicht mehr berücksichtigt werden!

Fusionen

Fusionen sind im HKBV zulässig und geregelt.

Vereinsfusionen sind immer über den Landessportbund Hessen zu regeln. Sobald zwei Vereine beim LsbH die Fusion genehmigt bekommen haben, wird die Fusion auch beim HKBV wirksam.

 

Klubfusionen sind bis spätestens 31.5. eines Jahres bei der HKBV-Geschäftsstelle schriftlich einzureichen. Die Anträge gibt es hier: Antrag

 

Die Bestimmungen zur Bildung von Fusionen sind hier nachzulesen: Bestimmungen

Klubneugründung und Klubwechsel

Den Beschluss zur Ligeneinteilung bei Klubneugründung sowie bei Klubwechsel erhalten Sie hier: Beschluss

Werbung auf der Spielkeidung und auf dem Trainingsanzug

Das Tragen von Werbung auf der Spielkleidung ist gestattet und bedarf der Genehmigung.

Das Tragen von Werbung auf dem Trainingsanzug ist für alle hesseninternen Wettkämpfe kostenfrei und bedarf keiner Genehmigung.

Jeder Verein/Klub ist verpflichtet selbst zu prüfen, ob bei bundesweiten Wettbewerben (Deutsche Meisterschaften, Bundesligen etc.) ein Werbevertrag für das Tragen von Werbung auf dem Trainingsanzug vom jeweiligen Disziplinverband gefordert wird. Sollte das der Fall sein, muss ein Werbevertrag für den Trainingsanzug beim HKBV eingereicht werden. Dieser wird dann kostenpflichtig genehmigt.   

Die Kosten betragen:

Für 1 Jahr: 40,- € zuzügl. gesetzlicher Mwst.

Für 2 Jahre: 60,- € zuzügl. gesetzlicher Mwst.

Für 3 Jahre: 80,- € zuzügl. gesetzlicher Mwst.

Für 4 Jahre: 100,- € zuzügl. gesetzlicher Mwst.

Für 5 Jahre: 120,- € zuzügl. gesetzlicher Mwst.

Ein Werbevertrag wird für max. 5 Jahre genehmigt. Dann muss ein Neuvertrag abgeschlossen werden.

Werbeantrag: Excel