NEWS | News

Deutsche Meisterschaft DCU Jugend Einzel 2019

Bei den Deutschen Mannschaftseinzelmeisterschaften der DCU e.V. in Weinheim starteten in der Kategorie U14 weiblich fünf, bei der U14 männlich sieben Starter, bei der U18 weiblich fünf Starterinnen und bei der U18 männlich sieben Starter und Titelverteidiger Max Bäcker.

In den Endlauf zogen folgende Sportler ein:

U14 weiblich: Layla Knebel (399 Kegel), Cèlin Affeè (416 Kegel und Mandy Kucka mit 417 Kegel.

U14 männlich: Timo Bäcker 402 Kegel, Justin Williamson 403 Kegel, Darius Agricola 407 Kegel und Pascal Rüttiger mit 477 Kegel.

U18 weiblich: Laura Hasenstab 413 Kegel, Tizia Agricola 470 Kegel und Lea Birkofer 473 Kegel.

U18 männlich: Tom Kirsch 451 Kegel, Max Bäcker 459 Kegel, Niels Jammer 462 Kegel und Raphael Spalding mit 486 Kegel.

 

Im Endlauf konnten sich dann folgende Sportler einen Podiumsplatz erkämpfen: Bei der U14 weiblich schaffte es leider niemand aufs Podest - Layla Knebel war mit 399+403 = 802 Kegel auf Platz 5 beste Hessin. Bei der U14 männlich wurde Pascal Rüttiger mit 472+431 = 908 Kegel überragend Deutscher Meister.

Bei der U18 weiblich wurde Tizia Agricola mit 470+483 = 933 Kegel knapp vor Titelverteidigerin Jennifer Sommer Deutsche Meisterin! Platz 3 ging mit 472+441 = 914 Kegel an Lea Birkofer. Alle drei Mädels lieferten sich einen begeisterten Kampf.

Bei der U18 männlich wurde Raphael Spalding mit 486 + 452 = 938 Kegel Deutscher Vizemeister.

 

Die U10 hatte ihren Wettkampftag am Sonntag - dort starteten je insgesamt neun Sportler und Sportlerinnen.

Sie belegten folgende Plätze:
U10 - weiblich - Emilia Lehr mit 507 Kegel Platz 4, Kira Nagel mit 446 Kegel Platz 7, Penelope Reeg mit 407 Kegel Platz 8 und Pearl Fenkl mit 385 Kegel Platz 10.
U10 - männlich - Hendrik Lüftner mit 530 Kegel Platz 3, Fin Martin Kraft mit 503 Kegel Platz 4, Moritz Bredlow mit 503 Kegel Platz 5 und Robin Schmitt mit 487 Kegel Platz 6.

 

Fazit: 2x Gold, 1x Silber und 2x Bronze für Hessen - das kann sich sehen lassen. Glückwunsch an alle, die auf dem Podest standen - jede Medaille hat ihren Wert! Danke auch an die Eltern und Betreuer für den fleißigen Einsatz bei der Jugendarbeit.

 

 

von Frank Thies /md