Classic | Jugend | Ländervergleiche | 2019

U 18 Ländervergleich

Der nachfolgende Bericht als (PDF)

 

Titel verteidigt!

Am Wochenende 29./30. Juni 2019 fand in Haßloch der U18 Ländervergleich zwischen Hessen, Baden und Rheinhessen/Pfalz statt. Das Hessische Team dominierte den Wettbewerb deutlicher als gedacht. Da unsere U18 weiblich aktuell sehr spielstark ist, war ein Sieg in dieser Kategorie zu erwarten, auch dass die U18 männlich förmlich über sich hinauswuchs war sehr erfreulich.

So gewannen die Jungs am Ende ihren Wettbewerb mit 1958 Kegel vor Baden mit 1921 Kegel, die Mädels gewannen mit 1820 Kegel vor Baden mit 1753 Kegel, die Pfälzer wurden in beiden Wettbewerben Dritter.

Die Gesamtwertung lautete:

Hessen 3778 Kegel, vor Baden mit 3674 Kegel und Rheinhessen-Pfalz mit 3306 Kegel.

Die Einzelergebnisse unserer U 18 (gewertet werden die jeweils vier besten Sportler):

U18 männlich mit: Tim Michel 432 Kegel, Nico Rödiger 483 Kegel, Raphael Spalding 509 Kegel, Tom Kirsch 476 Kegel und Max Bäcker mit 490 Kegel.

U 18 weiblich mit: Lea Birkofer 464 Kegel, Tamara Klüber 421 Kegel, Jessica Weiherer 451 Kegel, Tizia Agricola 456 Kegel und Tabea Thies mit 449 Kegel.

Am Sonntag stand der Mixedwettbewerb an, dabei spielen einmal Männlich und einmal Weiblich zusammen 100 Wurf im Wechsel.

Auch hier war Hessen sehr erfolgreich:

Platz 1 mit 460 Kegel an Tizia Agricola und Nico Rödiger, Platz 3 an Tamara Klüber und Raphael Spalding mit 447 Kegel, Platz 2 ging an Rheinhessen-Pfalz.

Vielen Dank an den Ausrichter TSG Haßloch, der bei Temperaturen von über 35 Grad ein erträgliches Lüftungsmanagement betrieb, um einen Wettbewerb erst möglich zu machen. Trotzdem ist es notwendig sich über den Termin der Ländervergleiche einmal Gedanken zu machen.

Vier Wochen nach den Deutschen Meisterschaften und fast drei Monate nach Saisonende die Sportler noch fit zu halten ist sehr aufwändig und in Blick auf eine notwendige Sommerpause auch wenig sinnvoll. Auch die Temperaturen im Juni werden zunehmend zu einem Problem. Eine Verschiebung des Ländervergleichs auf Oktober wäre eine Lösung.

Vielen Dank an dieses unglaublich konzentrierte und ehrgeizige Team (Sportler und Betreuer) für den erneuten Gewinn des Ländervergleiches.

Frank Thies - Sektionsjugendwart

Fotos: Achim Rühle

Ländervergleich U23 der DCU in Lampertheim

 

Der nachfolgende Bericht mit Fotos (PDF)

U23 weiblich gewinnt DCU-Ländervergleich!

Am 9 und 10 Juni 2019 fand in Lampertheim der U23-Ländervergleich der U23 statt. Neben Hessen nahmen Baden, Rheinhessen-Pfalz, Sachsen und Thüringen teil.

Der Mannschaftswettbewerb fand am Sonntag den 9 Juni statt. Hessen spielte bei der U23 weiblich mit folgendem Team:

Annika Zappe 434 Kegel, Sophia Kopp 466 Kegel, Lea Barth 462 Kegel, Lisa Stumpf 464 Kegel und Jasmin Fleischhauer 456 Kegel..

In der Summe bedeuteten das 1848 Kegel und den Sieg für Hessen (es werden die jeweils vier besten Ergebnisse gewertet).

 

Bei der U23 männlich starteten folgende Sportler für Hessen:

J.P. Nothnagel 861 Kegel, Fabian Cech 959 Kegel, Daniel Klüber 961 Kegel, Björn Bonarius 928 Kegel und Felix Kopp 965 Kegel.

In der Summe bedeutete das 3813 Kegel und Platz 3 für Hessen (es werden die jeweils vier besten Ergebnisse gewertet)

Bei der Gesamwertung werden die Ergebnisse weiblich/männlich addiert - Hessen erreichte 5661 Kegel und somit Platz 2 hinter Baden.

Am Montag fand der Tandem-Wettbewerb statt. Dort war leider etwas die Luft raus und es kam kein Hessisches Pärchen aufs Podest. Am besten schnitten Lisa Stumpf und Björn Bonarius ab, die auf 458 Kegel kamen. Mit Lisa Stumpf, Jasmin Fleischhauer und Felix Kopp scheiden drei Sportler altersmäßig aus den Jugendkadern aus. Diese Sportler haben teilweise seit der U14 für Hessen auf den Bahnen gestanden und viele Erfolge für Hessen erreicht – dafür der herzliche Dank des HKBV e.V. und bleibt so wie ihr seid – großartige Sportler mit Herz für unsren Sport. Danke vom Trainerteam für die jahrelange gute Zusammenarbeit – ihr seid Vorbilder für Eure Nachfolger(innen).

 

Stand: 11 Juni 2019

Ländervergleich der U14 in Ubstadt-Weiher

 

Der folgende Bericht mit Bildern (PDF)

Hessen beim U14-Ländervergleich der DCU in Ubstadt-Weiher siegreich!

Schlagzeile: Sieg für Hessen, zwei Bahnrekorde und vier neue persönliche Bestleitungen!

Am Wochenende 25/26 Mai 2019 fand in Ubstadt-Weiher (Baden) der U14-Ländervergleich der U14 statt. Neben Hessen waren die Landesverbände Baden und Rheinhessen-Pfalz am Start.

Die Hessischen Sportler starteten fulminant in den Wettbewerb, denn der Startspieler Darius Agricola begann direkt mit 473 Kegel – das bedeutete eine neue persönliche Bestleistung und neuen Bahnrekord! Damit ging Hessen natürlich erst einmal in Führung.

Ihm folgte Mandy Kucka die ebenfalls gut in den Wettbewerb startete und sehr gute 446 Kegel erreichte (neue PB). Marvin Conrad war der nächste Starter, er hatte einige Probleme im Räumspiel, schaffte aber dennoch glatte 400 Kegel. Celiné Affeé war die nächste Starterin bei der u14-weiblich, sie erzielte 434 Kegel und das war auch für sie eine neue persönliche Bestleistung.

Es folgten Timo Bäcker, der auf 442 Kegel kam und der erst 11järige Sebastian Bach, der erstmalig an einem Ländervergleich teilnahm und mit 424 Kegel dies sehr erfolgreich absolvierte.

Nun folgten zwei Sportlerinnen: Franziska Hallstein mit 375 Kegel und Emily Rziha mit 377 Kegel, bei beiden war durchaus mehr möglich. Nun betrug der Vorsprung von Hessen nur noch 2 Kegel. Der Wettkampf ging mit Pascal Rüttiger in den Schlussspurt – Pascal zeigte eine sagenhafte Form: Er übertraf mit 519 Kegel den kurz zuvor erhöhten Bahnrekord von Darius deutlich – natürlich war auch das eine neue persönliche Bestleitung.

Zu guter Letzt ging Layla Knebel mit jetzt 46 Kegel Vorsprung auf die Bahn und sie erkämpfte mit großer mentaler Stärke und 416 Kegel den Gesamtsieg. In der Mannschaftswertung bedeutete das für die U14-Männlich mit 1858 Kegel Platz 1 und für die U14-weiblich mit 1673 Kegel Platz 2 hinter Baden mit 1685 Kegel.

Den Ländervergleich gewinnt man in der Addition der Ergebnisse der Jungs und den Mädels. Hier war dann logischerweise Hessen mit einem Gesamtergebnis von 3531 Kegel siegreich, es folgten Baden mit 3501 Kegel und Rheinhessen-Pfalz mit 3209 Kegel. Vielen Dank auch an die Familie Hallstein für die pausenlose Versorgung des Teams mit gesunden Snacks in Form von Obst und Gemüse und an das gesamte Trainerteam.

Am Sonntag folgte der Paarkampf (hier spielen jeweils ein männlich/weiblich 100 Wurf kombiniert. Die Hessischen Pärchen setzen sich wie folgt zusammen: Emiliy Rziha und Marvin Conrad, sie erreichten 421 Kegel. Layla Knebel und Timo Bäcker kamen auf 422 Kegel. Mandy Kucka und Darius Agricola erzielten 424 Kegel, Franziska Hallstein und Sebastian Bach waren mit 410 Kegel dabei und Celine Affeé und Pascal Rüttiger kamen auf 391 Kegel. Zu den damit verbundenen Platzierungen: Bestes Paar aus Hessen war somit Mandy Kucka und Darius Agricola mit 424 Kegel = Platz3.

Vielen Dank an alle Jugendlichen für diese konzentrierte und positive Stimmung bei dem Wettkampf und an das Trainerteam - Ihr habt den Pokal nach Hause geholt! Dank auch an die Eltern, die uns tatkräftig unterstützt haben.

Frank Thies – Sektionsjugendwart Hessen – 27 Mai 2019