Classic | Jugend | Ländervergleiche | 2018

U18-Ländervergleich in Hainhausen

 

Der gesamte Bericht mit Fotos  (PDF)

Heimsieg für Hessen im DCU-Ländervergleich der U18

Beim DCU-Ländervergleich der U18 in Rodgau-Hainhausen am Wochenende 26/27 Mai 2018 konnte Hessen den zuvor zweifach siegreichen Badenern den Pokal wieder entreißen. Der Sieg ging mit 3792 Kegel verdient an Hessen vor Baden mit 3683 Kegel, Rheinhessen-Pfalz mit 3599 Kegel und Thüringen mit 1768 Kegel.

Das Hessische Team war von Anfang an hellwach auf der Bahn. Das zeigte sich direkt beim Startspieler der Jungs Tom Kirsch – er erzielte 502 Kegel. Marek Weyrich folgte mit 463 Kegel, Björn Bonarius erreichte 462 Kegel und zum guten Ende Patrick Lüftner mit ebenfalls 502 Kegel. Die 417 Kegel von Max Bäcker gingen nicht in die Wertung mit ein. Mit dem Gesamtergebnis von 1929 Kegel war das der Mannschaftsieg für die Jungs vor Baden mit 1874 Kegel, Rheinhessen-Pfalz mit 1866 Kegel und Thüringen mit 1768 Kegel.

Die Mädels standen dem in nichts nach: Lea Birkofer begann mit 468 Kegel, Lea Barth erreichte sehr starke 502 Kegel und Tizia Agricola 434 Kegel. Tabea Thies rundete das Ergebnis mit ihren erspielten 459 Kegel ab. Die 400 Kegel von Sophia Kopp gingen nicht in die Wertung mit ein. So siegten also auch die Mädels in ihrem Mannschaftswettbewerb mit 1863 Kegel vor Baden mit 1809 Kegel und Rheinhessen-Pfalz mit 1733 Kegel.

„Die Grundlage für diesen Sieg legten wir im Trainingslager in Schifferstadt“ so Trainer Frank Thies nach dem Wettkampf. Auch die Bereitschaft am Mittwoch vor dem Ländervergleich noch einmal ein paar Stunden lang zu trainieren zeugt von der Leistungsbereitschaft des Teams. Auf diese Jugend können wir zu Recht Stolz sein!

Der Abend wurde abgerundet von dem absoluten Stimmungshighlight aller bisherigen Ländervergleiche. Achim Rühle und das Team der SG Hainhausen hatten eine Licht- und Nebelshow der Extraklasse aufgebaut. Die gute Stimmung schlug schnell auf die Jugend über und so fand der Abend einen gelungenen Abschluss.

Am Sonntag standen dann die Tandemwettbewerbe auf dem Plan. Hierbei ging Hessen noch einmal in die Vollen und dominierte den Wettbewerb ganz klar. Tabea Thies und Marek Weyrich gewannen mit 484 Kegel, vor Lea Birkofer und Björn Bonarius mit 473 Kegel und Sophia Kopp und Max Bäcker mit 472 Kegel – somit war das Siegespodest klar in hessischer Hand. Ein großer Erfolg auf der ganzen Linie – alle Wettbewerbe gewonnen – Keglerherz was willst du mehr. Vielen Dank an das Orgateam in Hainhausen, die Keglerjugend und das Trainerteam.

Sektionsjugendwart Frank Thies

 

 

Ländervergleich der U14 in Geraberg

 

Der gesamte Bericht als PDF.

 

Bericht über den U14-Ländervergleich in Geraberg

 

 

Beim Ländervergleich der U14 zwischen Baden, Rheinhessen-Pfalz, Thüringen und Hessen am 4/5 Mai in Geraberg verpasste das Team aus Hessen das „Tripple“ sehr knapp. Während man 2016 und 2017 als Sieger von der Bahn gehen konnte, waren diesmal die Sportler aus Baden 13 Kegel besser.

Die hessische Delegation reiste mit 10 Sportlern, vier Betreuern und einigen Fans bereits am Freitagabend an. Nachdem man sich mit Nudeln und Pizza gestärkt hatte ging es ins Hotel am Wald. Um 06:30 stand der Aktivierungslauf auf dem Programm und um 08:00 war man an der Sportstätte in Geraberg. Im Team von Hessen waren sieben Debütanten – entsprechend nervös nahm man am Einmarsch der Sportler teil.

Timo Bäcker ging als erster Starter für Hessen auf die Bahn - er erzielte 437 Kegel. Emilia Werthmann ging als zweite Sportlerin auf die Bahn, sie erreichte 388 Kegel. Es folgten Ben Göbel mit 433 Kegel 443, Emily Rziha mit 379 Kegel, Nico Reitz mit 437 Kegel, Franziska Hallstein mit 320 Kegel, Philipp Groneberg mit 430 Kegel, Celine Affee mit 403 Kegel, Raphael Spalding mit 466 Kegel und zum guten Schluss Michelle Geiß mit 388 Kegel.

In der Endauswertung gehen die vier besten Ergebnisse bei männlich und weiblich in die Wertung ein. Bei der U14 weiblich belegte Hessen Platz 2 mit 1558 Kegel hinter Baden mit 1575 Kegel. In der Wertung der U14 männlich belegte Hessen mit 1783 Kegel Platz 1 vor Baden mit 1779 Kegel.

Der Wanderpokal geht an das gesamte Team – hier lautete die Wertung wie folgt:

1. Platz Baden mit 3354 Kegel

2. Platz Hessen mit 3341 Kegel

3. Platz Thüringen mit 3019 Kegel

4. Platz Rheinhessen-Pfalz mit 2916 Kegel.

Am Sonntag wurde der Wettbewerb „Tandem-Mixed“ ausgespielt. Hier gewannen Michelle Geiß und Ben Göbel den Wettbewerb mit 419 Kegel.

Die weiteren Platzierungen: Emily Rziha und Nico Reitz 392 Kegel, Emilia Werthmann und Timo Bäcker 391 Kegel, Raphael Spalding und Celine Affee 382 Kegel sowie Franziska Hallstein und Philipp Groneberg mit 368 Kegel.

Das neu geformte Team überzeugte auf der ganzen Linie – direkt Platz 2 zu erreichen ist eine starke Leistung – und ein Ziel für die Zukunft ist auch noch vorhanden – den Pott wieder nach Hessen zu holen!

Vielen Dank an die Jugendlichen – ihr habt Hessen würdig vertreten – vielen Dank an das Trainerteam – ihr wart perfekt aufeinander abgestimmt und habt die Jugendlichen besonnen und professionell durch den Wettkampf geführt.

Frank Thies

Sektionsjugendwart Hessen

Bericht über den U23-Ländervergleich in Pirmasens

 

Der folgende Bericht als PDF-Datei mit Bilder. (PDF).

 

Am 20 und 21 Mai 2018 fand in Pirmasens ein U23-Ländervergleich der DCU statt. Das Team aus Hessen belegte dabei in der Gesamtwertung Platz 3.

Gesamtsieger wurde das Team aus Rheinhessen-Pfalz mit 5728 Kegel vor Baden mit 5707 Kegel, Hessen mit 5632 Kegel und Thüringen mit 5455 Kegel. In der Wertung der U23 männlich belegte Hessen mit 3860 Kegel Platz 2 hinter Baden mit 3907 Kegel.

Für Hessen waren an Start: Felix Kopp mit starken 996 Kegel, Patrick Weyrich mit 921 Kegel, Fabian Cech mit 935 Kegel und Patrick Himmer als Tagesbester des Ländervergleiches mit überragenden 1008 Kegel. Die 890 Kegel von Jan-Philipp Nothnagel gingen nicht in die Wertung ein.

In der Wertung der U23 weiblich belegte Hessen mit 1772 Kegel Platz 3 hinter Rheinhessen-Pfalz mit 1908 Kegel und Baden mit 1800 Kegel Kegel. Für Hessen waren an Start: Ann-Kathrin Feith mit 446 Kegel, Laura Wenzel mit 437 Kegel, Lisa Stumpf mit 449 Kegel und Jasmin Fleischhauer mit 440 Kegel. Die 434 Kegel von Annika Roth gingen nicht in die Wertung ein.

Am Sonntag fand der Tandemwettbewerb statt. Hier spielten Annika Roth und Patrick Weyrich 450 Kegel, Laura Wenzel und Fabian Cech 403 Kegel und Lisa Stumpf und Felix Kopp 422 Kegel. Jasmin Fleischhauer und Patrick Himmer zeigten mit 497 Kegel eine Top-Leistung und belegten damit Platz 2 in dieser Wertung!

 

Stand: 21 Mai 2018