Bowling | Meisterschaften | HM Junioren

Hessenmeisterin Juniorinnen, Anna Heuckeroth
Alle Teilnehmerinnen
Gold für Marius Meurer
Alle Teilnehmer

Hessenmeisterschaft der Juniorinnen und Junioren 2018

 

(Susi Müller) In diesem Jahr fanden die Hessenmeisterschaften der Juniorinnen und Junioren zum ersten Mal gemeinsam mit der Hessenmeisterschaft im Einzel statt. Dies resultiert daraus, dass es in dieser Altergruppe, ähnlich wie bei der Jugend, leider zu wenige Spieler gibt.

Es starteten hier jeweils zwei weibliche und zwei männliche Spieler. Sie mussten in der Vorrunde am Rebstock eine sechser Serie absolvieren. Eine Qualifizerung im eigentlichen Sinne gab es durch die geringe Beteiligung nicht. So ging es für alle Teilnehmer am Sonntag in Eschersheim weiter. Hier wurden noch einmal fünf Spiele gemacht und der Sieger stand fest.

 

Juniorinnen

Hier starteten Anna Heuckeroth von der FTG-BC Frankfurt und Bianca Reich vom Bowlingsportclub Bensheim 08 eV.

Anna spielte in der sechser Serie 203,163,191,192,195 und 180 Pins. Das waren insgesamt 1124 Pins. Bianca war mit 189,159,222,187,145 und 174 Pins (ges. 1076 Pins) dabei.

Weiter ging es dann also in Eschersheim.

Mit 163,171,161,177 und123 Pins (ges. 795 Pins), konnte Bianca nichts gegen die 147,205,168,215 und 266 Pins (ges. 1001 Pins) von Anna ausrichten.

Hessenmeisterin mit insgesamt 2125 Pins, also Anna Heuckeroth.

 

Junioren

Bei den Junioren gingen Marius Meurer von der FTG-BC Frankfurt und Jakob Elliot vom ABV Frankfurt an den Start.

Einen gewaltigen Vorsprung erspielte sich Marius am Rebstock mit 257,269,264,191,248 und214 Pins (ges. 1443 Pins) Eine tolle sechser Serie ! Dem hatte Jakob mit insgesamt 1107 Pins nicht wirklich viel entgegen zu setzen. Blieb abzuwarten, ob Marius diesen Abstand in Eschersheim beibehalten könnte.

In den fünf letzten Spielen traf Marius insgesamt 1067 Pins. Dies Ergebnis war zwar nicht mehr ganz so hoch, aber immer noch sehr beachtlich. Und sein Vorsprung reichte ihm gegen die 1002 Pins von Jakob vollkommen aus um die Goldmedaille für sich einzustreichen.

Wir gratulieren den beiden Meistern.

 

Unser besonderer Dank gilt an dieser Stelle den Bahnenbetreibern und ihren Angestellten für den reibungslosen Ablauf des Wettkampfes. Außerdem bedanken wir uns bei den Schiedsrichtern und dem Auswertungsteam.

Die Siegerehrung wurde vom Verbandssportdirektor Heinz Henrich, dem Sektionspräsidenten Walter Werner und dem  Sektionsvizepräsidenten Stefan Dreher vorgenommen.