Bowling | Liga 2016_17

1. Platz BV 77 Frankfurt 2
2. Platz BC Blau-Gelb Frankfurt 5
3. Platz FVV Queer Strikers

 

Finale der Regionalliga B-Klasse 1


(Susi Müller) Am 19.03.2017 ging dann auch die Saison für alle anderen Ligen in Hessen zu Ende.Für die Herren-Mannschaften der B-Klasse 1 fand dieser letzte Spieltag in Frankfurt Eschersheim statt.

Das Team von BV 77 Frankfurt 2 in der Aufstellung: Ferdinand Castro, Dan Oliver Extra, Gebbie Avila, Allan Nazul, Dan Wilfried Tesoro und Alexander Wiederhold lag schon vom ersten Spieltag an auf dem ersten Platz. Und diesen ließen sie sich auch zu keiner Zeit streitig machen. Mit einem Schnitt von 183,01 Pins über die Saison, haben sie sich den Sieg wirklich verdient. Auf dem zweiten Platz folgte ihnen die fünfte Mannschaft des BC Blau Gelb Frankfurt ( Dominik Bauer, Heinz Förster, Norbert Norz, Patrick Roloff, Helge Schneider, Stefan Schwäch und Björn Siebert). Ihr Mannschaftsschnitt betrug 163,56 Pins Den dritten Platz holten sich die Herren des FVV Queer Strikers mit eine Ligaschnitt von 162,99 Pins. Gespielt haben hier, Alexander und Uwe Hohmann, John König, Markus Schmitt und William Glenn Köhler.

Wir gratulieren den Meistern.

 

Alle weiteren Tabellen mit den jeweiligen Meistern sind unter dem 8. Spieltag zu finden

 

 

Hessenmeisterrinnen 2017 BC Blau-Gelb Frankfurt 1
Platz 1 - 3 Damen
Hessenmeister 2017 - BC Gießen
Platz 1-3 Herren
Platz 1 - 3 Hessenliga Damen und Herren

Finale der Hessenliga 2016/17

 

(Susi Müller) Zu dem Finale der Hessenliga traten die 10 Damen und Herrenmannschaften am Wochenende  04./05.03.2017 auf der Bowlingbahn in Frankfurt Eschersheim an. Hier sollten die letzten neuen Spiele entscheiden, welche Mannschaften an den Bundesliga Aufstiegsspielen in Ludwigshafen am  25./26.03.2017 teilnehmen würde.

 

Damen

Am  ersten Spieltag  setzt sich das Team des 1. BV Kelsterbach mit 6916 Pins an die Spitze. Die Titelverteidiger des BC Blau-Gelb-Frankfurt 1, schafften auch im vergangenen Jahr den Aufstieg in die 2. Bundesliga Süd nicht. So mussten sie in dieser Saison einen neuen Versuch starten.  Nach dem ersten Spieltag lagen sie mit 6656 Pins auf Platz zwei. Die Damen der FTG-BC-Ffm. 2 folgten  ihnen mit 6641 Pins auf dem dritten Platz.

Doch schon am zweiten Spieltag eroberten sich die Blau-Gelben  Damen, in der Besetzung: Petra Knischewski, Uta König, Kanittha Pohl. Petra Schmidt, Cornelia Weitzel und Klaudia Wolf,  wieder den ersten Platz. Diesen ließen sie sich auch bis zum letzten Spieltag nicht mehr nehmen. Sie errangen mit 29780 Pins erneut den Meistertitel. Alle Guten Dinge sind ja bekanntlich drei, und so drücken wir die Daumen das es bei diesem Versuch mit dem Aufstieg klappt.

Ab dem dritten Spieltag belegte die Mannschaft des FSV, mit Ulrike Aufschläger, Jessica Paparaphiou, Christine Malow, Nicole Gutzwiller, Peggy Spendler und Julia Schmidt, den zweiten Platz. Und auch sie ließen sich bis zum Schluss nicht mehr von diesem Platz verjagen. Ihre Gesamtpinzahl lag bei 39483 Pins.

Das Rennen um den dritten Platz konnte das Team der FTG (Regina Helfrich, Sylvia Meurer, Nicole Schrank, Manuela Then, Inge Bott und Michaela Eylardi) für sich entscheiden. Sie spielten zusammen 38851 Pins.

 

Herren

Mit einem deutlichen Abstand setze sich bereits am ersten Spieltag das Team des SBV Frankfurt mit 7722 Pins an die Spitze der Liga.  Der BC Gießen folgte ihnen mit 7476 Pins auf dem zweiten Platz.  Und mit 7441 Pins lagen die Herren des BV 1987 Ffm. 1 erst einmal auf dem dritten Platz.

Der SBV ließ sich auch bis zum letzten Spieltag nicht vom ersten Platz vertreiben. Allerdings schwand der Pinabstand immer mehr. So hatten sie vor dem letzten Start nur noch einen Abstand von 225 Pins zum BC Gießen. Würden sie diesen halten können?

Es lief dann wohl einfach nicht so bei den Herren des SBV.  Der BC Gießen in der Besetzung: Daniel Dorfmeister, Sascha Güldner, Andreas Opper, Hagen Pest, Christoph Wiesner und Heinz Henrich setzten sich mit 44215 Pins auf den ersten Platz.

Der zweite Platz ging mit 43731 Pins an den SBV mit Frank Milnikel, Peter Lapp, Rainer Strunz, Manfred Jost, Hans-Jürgen Müller, Florian Mader und Frank Born.

Den dritten Platz erkämpfte sich die Mannschaft des Condor Steinheim  (Sven Pauli, Patrick Göb, Martin Buhl, Jürgen Bauer und Thomas Schmidt, mit 43549 Pins. Sie lagen am Anfang der Saison erst einmal auf dem fünften Platz. Rutschen sogar noch auf den sechsten Platz ab. Kämpften sich dann aber langsam nach oben.

 

Wir gratulieren den Hessenmeistern und drücken die Daumen für die Aufstiegsspiele in Ludwigshafen.

Die Siegerehrung wurde von unserem Sektionspräsidenten Walter Werner vorgenommen.

Start der Ligasaison 2016/17

 

(Susi Müller)Am Wochenende 24./25.09.2016 startete die neue Ligasaison. Den ersten Spieltag hatte die Hessenliga diesmal in der Fun Fabrik Wiesbaden. Vor dem Start der Probewürfe ließ der Sektionssportwart Edgar Müller, alle 20 Damen und Herrenmannschaften an der Foulline Aufstellung nehmen. In einer kurzen Rede begrüßte er die Teilnehmer der Hessenliga und erinnerte an das bevorstehende Ranglistenturnier. Zum Schluss wünschte er allen Spielern gut Holz und gab die Bahnen für die Probewürfe frei.

Die Ergebnisse aller Ligen werden immer so schnell wie möglich hier auf der Homepage eingestellt.

Das Bild der zweiten Damenmannschaft des BC Blau-Gelb Frankfurt wird später eingestellt

1. BV Kelsterbach
ABV Ffm 1
BC Blau-Gelb-Frankfurt 1
BC Giessen 1 (SG)
BC Blau-Gelb-Frankfurt 2
BV 1987 Ffm 1
Cosmos Wiesbaden 1
Condor Steinheim
FSV Frankfurt
FTG-BC Frankufurt 2
1. BV Kelsterbach
Condor Steinheim
BV 1987 Ffm 1
BC 67 Hanau 1
I-Bahn SC 34 Ffm 1
BC Giessen 1
BC 83 Kelsterbach
Phönix Ffm 1
SBV Frankfurt
TSV 1860 Hanau